Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Lippspringe schenkte sich selbst zum 111. Geburtstag am 15. März 2014 ein Bläserseminar mit Professor Matthias Nagel, einem Komponisten neuer geistlicher Lieder für Posaunenchor.

Eingeladen hatte das Posaunenwerk Westfalen mit Landesposaunenwart Ulrich Dieckmann, der selbst am Seminar teilnahm bzw. zwischendurch die Leitung übernahm.

Teilnehmer waren interessierte Bläser aus ganz Westfalen.

Mit fast 70 Bläsern wurden wir von Professor Matthias Nagel aktiv in seine Kompositionen zu neuen geistlichen Liedern eingeführt.

Wir wurden mit verschiedenen Rhythmen und Fachbegriffen moderner Musikrichtungen vertraut gemacht (mit Hilfe verschiedener Rhythmusinstrumente), machten den Nagel-Loop (Wiederholung bestimmter Takte bis zum Abwinken, zu Übungszwecken) und lernten viele neue Stücke kennen. Dabei war auch eine Premiere, eine Komposition, die Professor Matthias Nagel bis dato selber noch nicht von einem Posaunenchor aufgeführt gehört hatte.

Die Masse der Blasinstrumente füllte das Gemeindezentrum klanglich voll aus und vermutlich hatten die Nachbarn trotz geschlossener Fenster auch noch etwas von diesem Ereignis :-).

Neben dem gemeinsamen Musizieren gab es Gelegenheit für Stärkung und geselliges Beisammensein bei Mittagessen, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Die Veranstaltung war top organisiert von unserem Posaunenchorleiter und Küster Daniel Finkensiep. Unter Mithilfe seiner Familie und des gesamten Posaunenchores wurden Möbelrücken, Parkplatzservice und Catering gemeinsam gestemmt.

Die Veranstaltung hat allen Spaß gemacht. Wir haben schöne Gemeinschaft erlebt und viel gelernt. Und wenn wir uns für den 112. Geburtstag was wünschen dürften, so könnte so ein Seminar gerne noch einmal bei uns stattfinden!!

Annette Schmieta

 

 

Seite drucken       

© Ev. Kirche Bad Lippspringe  27.04.14